Musikalische Früherziehung

Die ersten Orientierungen eines eigenen Musikgeschmacks erfolgen meistens über die Familie, d.h die elterliche bzw. geschwisterliche Musiksammlung.Früher waren das Schallplatten und Cassetten, später CDs und heute in den meisten Fällen überfüllte Festplatten und lieblose CD Rohlinge ohne Informationswert.Zudem bestand in den 70ern sehr wohl die Möglichkeit im damaligen öffentlich rechtlichen Fernsehen nachhaltig beindruckt zu werden.Da war das melodiöse Pausenzeichen,

oder der groovige Vorspann einer Kindersendung

wenn dann noch nachhaltige Ästhetik in Form von schlichten Designschleifen auch etwas für das Auge bot war die Früherziehung für Auge und Ohr damals komplettiert.Über die fragwürdige Qualität heutiger Produktionen soll hier kein Wort verloren werden.

Dieser Klassiker eines Vorspanns lief immer im ZDF im sogenannten Nachtprogramm und wurde von Heinz Edelmann gezeichnet, der u.a. auch die Figuren für Yellow Submarine von den Beatles entwarf.

2 Antworten to “Musikalische Früherziehung”

  1. achim Says:

    Feinste Minimalistik…es bedarf des Guten so wenig…wir man wohl je
    wieder nach langem hartem Tagewerk durch das wohlige Piepen des
    Testbildes geweckt werden?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: